• Baurealisation
  • Liegenschaftsverwaltung
  • Unternehmensberatung
  • Rechtsberatung
  • Treuhand
Gretler & Partner AG
Gretler & Partner AG

Die Gretler & Partner AG zählt zu den renommierten Anbietern von Immobilien- und Unternehmensdiensten in der Deutschschweiz und im benachbarten Ausland. Fokussiert auf den Immobilienbereich werden Dienstleitungen wie Baurealisation, Liegenschaftsverwaltung, Treuhand und Rechtsberatung angeboten.

  • Softwareentwicklung
  • Grafik & Webdesign
  • Marketing / SEO
  • Domainreseller
  • Schulungen
gretler intermedia GmbH
gretler intermedia GmbH - Internetagentur und Softwareentwicklung

Die gretler intermedia GmbH realisiert webbasierte Software, Schnittstellen und Webseiten, die E-Business-Prozesse in Unternehmen unterstützen. Die Kundenbetreuung umfasst ganzheitliches Marketing mit Beratung, Strategieentwicklung, Werbung und Design für ein einheitliches Erscheinungsbild.

Tipps

Web 2.0 Projekte

Online-Communities, Webbasierte Software, Schnittstellen und Internetauftritte

Haben Sie den Aufbau oder Erweiterung eines Portals oder Online Community geplant? Oder kommt Ihr Portal an seine Leistungsgrenzen? Dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der Realisierung.

Domainregistrierung

Kostengünstige DNS Services und Domainregistrierungen,
-verwaltung und TLD-Strategie

Mit einem Leistungsspektrum von über 240 internationalen Top Level Domains (TLD) gehört gretler intermedia zu den wenigen Domaingrosshändlern, die Ihnen alle Leistungen aus einer Hand anbieten.

Wir bieten Ihnen die Aufnahme Ihrer DNS Einträge auf unseren Nameservern.

ots-News: Sport

Achtungserfolg / Kommentar von Tobias Goldbrunner zum DFB

23.11.2022 | 18:23 Uhr | Ressort: sport | Quelle: Presseportal


Mainz (ots) -

Es war eine der zentralen Fragen vor dem Auftakt der deutschen Nationalmannschaft in die Fußball-Weltmeisterschaft: Welches Zeichen würden Kapitän Manuel Neuer und Co. setzen? Würden sie sich überhaupt trauen? Oder würde der DFB erneut vor dem Weltverband Fifa einknicken? Mit der "Mund-zu"-Aktion kurz vor dem Japan-Duell gaben die Spieler eine achtbare Antwort. Es war eine vielsagende Geste, eine, die zum Ausdruck brachte: Wir sollen zum Schweigen gebracht werden. Kritiker hätten sich mehr Symbolik gewünscht. Und keine Frage: Hätte der DFB unmittelbar nach dem Verbot der "One-Love"-Binde entschieden, Neuer doch damit auflaufen zu lassen - es wäre die beste Variante gewesen. Das wird dem DFB noch lange nachhängen. Und natürlich war der Protest der Iraner kraftvoller. Dennoch: Während viele andere Nationen gar keine Zeichen setzen, hat der DFB für ein Bild gesorgt, das um die Welt geht. Das wird diese nicht von jetzt auf gleich verändern. Aber die Aktion kann viele weitere kleine Schritte erzeugen. Am stärksten war letztlich der Auftritt von Bundesinnenministerin Nancy Faeser: Die oft gescholtene SPD-Politikerin zeigte sich mit eben genau jener "One-Love"-Binde auf der Tribüne - direkt neben Fifa-Präsident Gianni Infantino. Was man dabei bedenken muss: Gerade in der Männerdomäne Fifa, gerade in einem Land, in dem Frauen noch immer weniger Rechte als Männer haben, hat Faeser Haltung gezeigt. Die sportliche Enttäuschung wird die Protest-Frage für einen Moment verdrängen. Das befürchtete Vorrunden-Aus könnte in ein paar Tagen bittere Realität werden. Aktionen für Vielfalt und Toleranz muss der DFB aber fortsetzen.

Pressekontakt:

Allgemeine Zeitung Mainz
Zentraler Newsdesk
Telefon: 06131/485924
desk-zentral@vrm.de

Original-Content von: Allgemeine Zeitung Mainz, übermittelt durch news aktuell