• Baurealisation
  • Liegenschaftsverwaltung
  • Unternehmensberatung
  • Rechtsberatung
  • Treuhand
Gretler & Partner AG
Gretler & Partner AG

Die Gretler & Partner AG zählt zu den renommierten Anbietern von Immobilien- und Unternehmensdiensten in der Deutschschweiz und im benachbarten Ausland. Fokussiert auf den Immobilienbereich werden Dienstleitungen wie Baurealisation, Liegenschaftsverwaltung, Treuhand und Rechtsberatung angeboten.

  • Softwareentwicklung
  • Grafik & Webdesign
  • Marketing / SEO
  • Domainreseller
  • Schulungen
gretler intermedia GmbH
gretler intermedia GmbH - Internetagentur und Softwareentwicklung

Die gretler intermedia GmbH realisiert webbasierte Software, Schnittstellen und Webseiten, die E-Business-Prozesse in Unternehmen unterstützen. Die Kundenbetreuung umfasst ganzheitliches Marketing mit Beratung, Strategieentwicklung, Werbung und Design für ein einheitliches Erscheinungsbild.

Tipps

Web 2.0 Projekte

Online-Communities, Webbasierte Software, Schnittstellen und Internetauftritte

Haben Sie den Aufbau oder Erweiterung eines Portals oder Online Community geplant? Oder kommt Ihr Portal an seine Leistungsgrenzen? Dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der Realisierung.

Domainregistrierung

Kostengünstige DNS Services und Domainregistrierungen,
-verwaltung und TLD-Strategie

Mit einem Leistungsspektrum von über 240 internationalen Top Level Domains (TLD) gehört gretler intermedia zu den wenigen Domaingrosshändlern, die Ihnen alle Leistungen aus einer Hand anbieten.

Wir bieten Ihnen die Aufnahme Ihrer DNS Einträge auf unseren Nameservern.

ots-Newsticker

phoenix persönlich: Prof. Ulrich Schmid zu Gast bei Michael Krons, am Freitag, 23. September 2022, 18.00 Uhr

23.09.2022 | 12:43 Uhr | Ressort: politik | Quelle: Presseportal


Bonn (ots) -

"Putin steht mit dem Rücken zur Wand. Und das ist gewissermaßen seine 'Whatever it takes'-Mitteilung an das Ausland", so analysiert der Russlandexperte Prof. Ulrich Schmid die Ankündigung einer Teilmobilmachung des russischen Präsidenten und dessen Warnung vor dem Einsatz von Atomwaffen. Putin sei gewillt, "den Krieg jetzt mitten in die Gesellschaft hineinzutragen. Und er hat damit klargemacht, dass er nicht zurückweichen will." Dies sei sicher ein Wendepunkt in diesem Krieg.

In der Sendung "phoenix persönlich" spricht Michael Krons mit Ulrich Schmid, Professor für Kultur und Gesellschaft Russlands an der Universität St. Gallen, über die Hintergründe der Teilmobilmachung Russlands, die Ziele Wladimir Putins, die Rolle der Oligarchen und über Putins Rückhalt in der Bevölkerung.

Schmidt bezweifelt, dass Putin 2024 noch einmal kandidieren werde. Der russische Präsident sei auf "internationalem Parkett zu einer toxischen Figur" geworden und könne sich zudem "innenpolitisch nur durch massive Repression an der Macht halten". Es sei vorstellbar, dass ein "loyaler Technokrat" Putin nachfolgen könne, so Schmid, wie beispielsweise der neue stellvertretende Ministerpräsident Denis Manturow.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 192
kommunikation@phoenix.de
Twitter.com: phoenix_de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell