• Baurealisation
  • Liegenschaftsverwaltung
  • Unternehmensberatung
  • Rechtsberatung
  • Treuhand
Gretler & Partner AG
Gretler & Partner AG

Die Gretler & Partner AG zählt zu den renommierten Anbietern von Immobilien- und Unternehmensdiensten in der Deutschschweiz und im benachbarten Ausland. Fokussiert auf den Immobilienbereich werden Dienstleitungen wie Baurealisation, Liegenschaftsverwaltung, Treuhand und Rechtsberatung angeboten.

  • Softwareentwicklung
  • Grafik & Webdesign
  • Marketing / SEO
  • Domainreseller
  • Schulungen
gretler intermedia GmbH
gretler intermedia GmbH - Internetagentur und Softwareentwicklung

Die gretler intermedia GmbH realisiert webbasierte Software, Schnittstellen und Webseiten, die E-Business-Prozesse in Unternehmen unterstützen. Die Kundenbetreuung umfasst ganzheitliches Marketing mit Beratung, Strategieentwicklung, Werbung und Design für ein einheitliches Erscheinungsbild.

Tipps

Web 2.0 Projekte

Online-Communities, Webbasierte Software, Schnittstellen und Internetauftritte

Haben Sie den Aufbau oder Erweiterung eines Portals oder Online Community geplant? Oder kommt Ihr Portal an seine Leistungsgrenzen? Dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der Realisierung.

Domainregistrierung

Kostengünstige DNS Services und Domainregistrierungen,
-verwaltung und TLD-Strategie

Mit einem Leistungsspektrum von über 240 internationalen Top Level Domains (TLD) gehört gretler intermedia zu den wenigen Domaingrosshändlern, die Ihnen alle Leistungen aus einer Hand anbieten.

Wir bieten Ihnen die Aufnahme Ihrer DNS Einträge auf unseren Nameservern.

ots-News: Vermischtes

"Mit Vollgas in den Job": MDR-Schwerpunktwoche zum Arbeitsstart

23.06.2022 | 17:16 Uhr | Ressort: vermischtes | Quelle: Presseportal


Leipzig (ots) -

Von der Jobsuche bis hin zum Fachkräftemangel: Der Arbeitsmarkt stellt Beschäftigte wie Betriebe vor besondere Herausforderungen. Diese erscheinen im Angesicht der Corona-Pandemie umso größer. Anlass für den MDR, im Zuge einer Schwerpunktwoche Chancen und Risiken in der aktuellen Arbeitswelt zu beleuchten und vor allem Berufseinsteigerinnen und -einsteigern wichtige Tipps mit auf den Weg zu geben. Unter dem Titel "Mit Vollgas in den Job" werden verschiedene Angebote unter www.mdr.de/jobstart gebündelt. Außerdem werden vom 26. Juni bis 1. Juli diverse Beiträge zum Thema in der ARD-Mediathek, im MDR-Fernsehen und im Radio angeboten.

Den Auftakt der Schwerpunktwoche bildet "Kripo live". Unter dem Titel "Melinda im Einsatz" wird eine Polizeischülerin bei ihrer Ausbildung begleitet. Die Doku wird ab dem 26. Juni in der ARD-Mediathek zu finden sein und am 3., 10. und 17. Juli jeweils um 19.50 Uhr im MDR-Fernsehen ausgestrahlt.

Homeoffice, Kurzarbeit, Existenzangst: Die Folgen der Corona-Pandemie haben einige Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zum Handeln veranlasst. Das Magazin "Umschau" hat Menschen getroffen, die sich aufgrund der unsicheren Perspektiven neue Jobs gesucht haben - zu sehen am 28. Juni um 20.15 Uhr im MDR-Fernsehen.

MDR WISSEN thematisiert in seiner Sommerserie "Drei Minuten Zukunft" die Angestellten von Morgen und klärt mit Prof. Christian Dustmann die Frage: "Wer macht künftig unsere Arbeit?". Der entsprechende Videobeitrag und ein zugehöriger Artikel sind ab dem 29. Juni hier (https://www.mdr.de/wissen/drei-minuten-zukunft-100.html) zu finden. Am selben Tag klärt das ARD-Wirtschaftsmagazin "Plusminus", das an diesem Tag vom MDR produziert wird, ob die Energiewende trotz des Fachkräftemangels noch zu schaffen ist. Die Sendung läuft um 21.45 Uhr im Ersten.

Vor allem junge Menschen laufen Gefahr, ihre Kräfte zum Jobbeginn zu überschätzen. So häufen sich in den letzten Jahren die Burnout-Fälle bei Berufsanfängerinnen und -anfängern. Die MDR-Ratgebersendung "Hauptsache gesund" greift die Thematik am 30. Juni um 21.00 Uhr im MDR-Fernsehen auf und gibt hilfreiche Tipps.

Nicht zuletzt hat sich das Meinungsbarometer "MDRfragt" bei jungen Menschen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erkundigt, wie gut sie sich auf Ihr Berufsleben vorbereitet fühlen und wie sie ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt sehen. Die Ergebnisse können ab dem 28. Juni hier (https://www.mdr.de/nachrichten/mitmachen/mdrfragt/index.html) eingesehen werden.

Der Themenschwerpunkt "Mit Vollgas in den Job" ist der zweite von vier Schwerpunkten der Wirtschaftsberichterstattung des MDR in diesem Jahr. Der dritte ist für Ende Juli geplant und widmet sich dem Thema "Zukunft à la carte". Hierbei dreht sich alles rund um die (zukünftige) Ernährung. Der letzte Schwerpunkt gegen Ende des Jahres heißt "Das Geschäft mit dem Hass" und ergründet, wie Menschen mit dem Schüren von Hass und Ressentiments Geld verdienen und wirtschaftlichen Schaden anrichten.

Pressekontakt:

MDR, Presse und Information, Felix Lange, Tel.: (0341) 3 00 65 35
E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell