• Baurealisation
  • Liegenschaftsverwaltung
  • Unternehmensberatung
  • Rechtsberatung
  • Treuhand
Gretler & Partner AG
Gretler & Partner AG

Die Gretler & Partner AG zählt zu den renommierten Anbietern von Immobilien- und Unternehmensdiensten in der Deutschschweiz und im benachbarten Ausland. Fokussiert auf den Immobilienbereich werden Dienstleitungen wie Baurealisation, Liegenschaftsverwaltung, Treuhand und Rechtsberatung angeboten.

  • Softwareentwicklung
  • Grafik & Webdesign
  • Marketing / SEO
  • Domainreseller
  • Schulungen
gretler intermedia GmbH
gretler intermedia GmbH - Internetagentur und Softwareentwicklung

Die gretler intermedia GmbH realisiert webbasierte Software, Schnittstellen und Webseiten, die E-Business-Prozesse in Unternehmen unterstützen. Die Kundenbetreuung umfasst ganzheitliches Marketing mit Beratung, Strategieentwicklung, Werbung und Design für ein einheitliches Erscheinungsbild.

Tipps

Web 2.0 Projekte

Online-Communities, Webbasierte Software, Schnittstellen und Internetauftritte

Haben Sie den Aufbau oder Erweiterung eines Portals oder Online Community geplant? Oder kommt Ihr Portal an seine Leistungsgrenzen? Dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der Realisierung.

Domainregistrierung

Kostengünstige DNS Services und Domainregistrierungen,
-verwaltung und TLD-Strategie

Mit einem Leistungsspektrum von über 240 internationalen Top Level Domains (TLD) gehört gretler intermedia zu den wenigen Domaingrosshändlern, die Ihnen alle Leistungen aus einer Hand anbieten.

Wir bieten Ihnen die Aufnahme Ihrer DNS Einträge auf unseren Nameservern.

ots-Newsticker

Sachsen-Anhalt/Verkehr/ Infrastruktur/Landesentwicklung/Wirtschaft / Sachsen-Anhalts Infrastrukturministerin Hüskens bringt neuen Autobahnbau ins Spiel

15.01.2022 | 02:00 Uhr | Ressort: politik | Quelle: Presseportal


Halle/MZ (ots) -

Sachsen-Anhalts Infrastrukturministerin Lydia Hüskens (FDP) kann sich den Bau einer bisher nicht geplanten Autobahn im Westen des Bundeslandes vorstellen. Die Verlängerung der A71 nach Norden sei aus ihrer Sicht ein "lohnendes Projekt", sagte Hüskens im Interview mit der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Samstagsausgabe). Zum bisherigen Ausbau der A71 sagte Hüskens: "Diese endet heute bei Sangerhausen, sollte weitergebaut werden bis zur A2." Aus Sicht der Ministerin ist diese Region aktuell "aus Verkehrssicht abgehängt". Hüskens betonte: "Noch ist das Zukunftsmusik, aber wir werden diese Möglichkeit prüfen."

Konkret geplant sind derzeit zwei Autobahnbauten in Sachsen-Anhalt: die A14-Nordverlängerung und die A143 bei Halle. "Die müssen zügig fertig werden", betonte Hüskens gegenüber der MZ. Diese neuen Verkehrswege seien "zentral für das Bundesland".

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell