• Baurealisation
  • Liegenschaftsverwaltung
  • Unternehmensberatung
  • Rechtsberatung
  • Treuhand
Gretler & Partner AG
Gretler & Partner AG

Die Gretler & Partner AG zählt zu den renommierten Anbietern von Immobilien- und Unternehmensdiensten in der Deutschschweiz und im benachbarten Ausland. Fokussiert auf den Immobilienbereich werden Dienstleitungen wie Baurealisation, Liegenschaftsverwaltung, Treuhand und Rechtsberatung angeboten.

  • Softwareentwicklung
  • Grafik & Webdesign
  • Marketing / SEO
  • Domainreseller
  • Schulungen
gretler intermedia GmbH
gretler intermedia GmbH - Internetagentur und Softwareentwicklung

Die gretler intermedia GmbH realisiert webbasierte Software, Schnittstellen und Webseiten, die E-Business-Prozesse in Unternehmen unterstützen. Die Kundenbetreuung umfasst ganzheitliches Marketing mit Beratung, Strategieentwicklung, Werbung und Design für ein einheitliches Erscheinungsbild.

Tipps

Web 2.0 Projekte

Online-Communities, Webbasierte Software, Schnittstellen und Internetauftritte

Haben Sie den Aufbau oder Erweiterung eines Portals oder Online Community geplant? Oder kommt Ihr Portal an seine Leistungsgrenzen? Dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der Realisierung.

Domainregistrierung

Kostengünstige DNS Services und Domainregistrierungen,
-verwaltung und TLD-Strategie

Mit einem Leistungsspektrum von über 240 internationalen Top Level Domains (TLD) gehört gretler intermedia zu den wenigen Domaingrosshändlern, die Ihnen alle Leistungen aus einer Hand anbieten.

Wir bieten Ihnen die Aufnahme Ihrer DNS Einträge auf unseren Nameservern.

ots-Newsticker

Berliner DRK-Präsident Czaja zufrieden mit Organisation der Corona-Impfungen in Berlin

14.01.2021 | 08:39 Uhr | Ressort: vermischtes | Quelle: Presseportal


Berlin (ots) - Der Präsident des Berliner Landesverbandes des Roten Kreuzes, Mario Czaja, bewertet die bisherige Organisation der Corona-Impfungen in Berlin als positiv.

Im Inforadio vom rbb bezeichnete Czaja die Impfzentren am Donnerstag als "Orte der Hoffnung". Die Mitarbeiter hätten sich gut eingespielt. Im Großen und Ganzen laufe es für Berlin "sehr gut", erklärte der CDU-Politiker. Problematisch sei allerdings noch immer, dass Impfstoff fehle:

"Der Flaschenhals ist der Impfstoff. Wir haben vor allem den Impfstoff in den mobilen Impfteams, die in die Pflegeheime fahren; die in den Krankenhäusern sind. Das ist auch richtig, dass dort zunächst geimpft wird. Zusätzlichen Impfstoff zu bekommen, das ist die Hauptherausforderung, die dort besteht. Wir sind ja jetzt auch nicht mehr bei 500/600, sondern bei 800/900 Impflingen pro Tag."

Czaja kündigte zugleich an, dass ab Montag mehr Menschen in der Stadt geimpft werden können. Das liege daran, dass es nun auch den Impfstoff von Moderna gebe. Gleichzeitig würden die ersten Menschen dann auch ihre zweite Impfung bekommen. Dann komme man mit den Impfzentren auch langsam in die Größenordnung, für die sie ausgelegt seien - "nämlich 3.000 Impfungen pro Tag".

Das Interview können Sie in voller Länge hier hören:

https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/int/202101/14/berlin-zweites- impfzentrum-hess-stadio-eroeffnet-czaja-drk-cdu.html

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg Inforadio
Chef/Chefin vom Dienst
030 - 97993 / 37400
info@inforadio.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/105280/4811782
OTS: Inforadio

Original-Content von: Inforadio, übermittelt durch news aktuell