• Baurealisation
  • Liegenschaftsverwaltung
  • Unternehmensberatung
  • Rechtsberatung
  • Treuhand
Gretler & Partner AG
Gretler & Partner AG

Die Gretler & Partner AG zählt zu den renommierten Anbietern von Immobilien- und Unternehmensdiensten in der Deutschschweiz und im benachbarten Ausland. Fokussiert auf den Immobilienbereich werden Dienstleitungen wie Baurealisation, Liegenschaftsverwaltung, Treuhand und Rechtsberatung angeboten.

  • Softwareentwicklung
  • Grafik & Webdesign
  • Marketing / SEO
  • Domainreseller
  • Schulungen
gretler intermedia GmbH
gretler intermedia GmbH - Internetagentur und Softwareentwicklung

Die gretler intermedia GmbH realisiert webbasierte Software, Schnittstellen und Webseiten, die E-Business-Prozesse in Unternehmen unterstützen. Die Kundenbetreuung umfasst ganzheitliches Marketing mit Beratung, Strategieentwicklung, Werbung und Design für ein einheitliches Erscheinungsbild.

Tipps

Web 2.0 Projekte

Online-Communities, Webbasierte Software, Schnittstellen und Internetauftritte

Haben Sie den Aufbau oder Erweiterung eines Portals oder Online Community geplant? Oder kommt Ihr Portal an seine Leistungsgrenzen? Dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der Realisierung.

Domainregistrierung

Kostengünstige DNS Services und Domainregistrierungen,
-verwaltung und TLD-Strategie

Mit einem Leistungsspektrum von über 240 internationalen Top Level Domains (TLD) gehört gretler intermedia zu den wenigen Domaingrosshändlern, die Ihnen alle Leistungen aus einer Hand anbieten.

Wir bieten Ihnen die Aufnahme Ihrer DNS Einträge auf unseren Nameservern.

ots-News: Kultur

Wie schützen? / Kommentar der Allgemeinen Zeitung Mainz zur Amokfahrt von Trier

01.12.2020 | 18:53 Uhr | Ressort: kultur | Quelle: Presseportal


Trier (ots) - Mehrere Tote, darunter ein Baby, über zehn Verletzte nach einer Amokfahrt in Trier: In was für einer Zeit leben wir, dass wir uns für einen Augenblick beim Aufatmen ertappen, wenn wir erfahren, dass dies aller Wahrscheinlichkeit nach kein terroristischer Anschlag war? In Wahrheit ist das nicht nur für die Opfer und ihre Angehörigen kein Unterschied. In Wahrheit müssen wir erschreckende Parallelen zwischen beiden Anschlagsarten feststellen, die uns jederzeit und überall ereilen können. Die Täter agieren auch beim terroristischen Hintergrund häufig nicht mehr ferngesteuert, sondern selbstermächtigt. Beide Tätergruppen sind zudem medial getriggert. Das heißt, sie suchen für ihre Wahnsinnstaten größtmögliche Öffentlichkeit - ein Dilemma für die Berichterstatter wie für Leser und Zuschauer. Wie können wir uns besser vor solchen Taten schützen? Die Erkenntnis, dass wir keine Fußgängerzonen abriegeln können, dass diese Art Täter mit automobilen Mordwerkzeugen immer irgendwo Menschenansammlungen finden können, ist so wahr wie unbefriedigend. Prävention muss sich deshalb deutlich stärker als bisher den Menschen zuwenden. Die Zahl der Verzweifelten und Isolierten steigt in modernen Gesellschaften schließlich genauso wie die Zahl der Extremisten. Für beide Gruppen muss der Aufwand steigen, Gefährder eher zu identifizieren. Um sie vor Radikalisierung zu bewahren und genauso um psychisch Labile von Verzweiflungstaten abzuhalten. So gewagt der Vergleich ist: Wir müssen den Gesundheitsschutz nicht nur mit Blick auf die Gefahr von Pandemien ausbauen. Das sind wir den Opfern von Trier und ihren Angehörigen schuldig.

Pressekontakt:

Allgemeine Zeitung Mainz
Zentraler Newsdesk
Telefon: 06131/485924
desk-zentral@vrm.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/65597/4779457
OTS: Allgemeine Zeitung Mainz

Original-Content von: Allgemeine Zeitung Mainz, übermittelt durch news aktuell