• Baurealisation
  • Liegenschaftsverwaltung
  • Unternehmensberatung
  • Rechtsberatung
  • Treuhand
Gretler & Partner AG
Gretler & Partner AG

Die Gretler & Partner AG zählt zu den renommierten Anbietern von Immobilien- und Unternehmensdiensten in der Deutschschweiz und im benachbarten Ausland. Fokussiert auf den Immobilienbereich werden Dienstleitungen wie Baurealisation, Liegenschaftsverwaltung, Treuhand und Rechtsberatung angeboten.

gretler intermedia GmbH
gretler intermedia GmbH - Internetagentur und Softwareentwicklung

Die gretler intermedia GmbH realisiert webbasierte Software, Schnittstellen und Webseiten, die E-Business-Prozesse in Unternehmen unterstützen. Die Kundenbetreuung umfasst ganzheitliches Marketing mit Beratung, Strategieentwicklung, Werbung und Design für ein einheitliches Erscheinungsbild.

Tipps

Web 2.0 Projekte

Online-Communities, Webbasierte Software, Schnittstellen und Internetauftritte

Haben Sie den Aufbau oder Erweiterung eines Portals oder Online Community geplant? Oder kommt Ihr Portal an seine Leistungsgrenzen? Dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der Realisierung.

Domainregistrierung

Kostengünstige DNS Services und Domainregistrierungen,
-verwaltung und TLD-Strategie

Mit einem Leistungsspektrum von über 240 internationalen Top Level Domains (TLD) gehört gretler intermedia zu den wenigen Domaingrosshändlern, die Ihnen alle Leistungen aus einer Hand anbieten.

Wir bieten Ihnen die Aufnahme Ihrer DNS Einträge auf unseren Nameservern.

ots-Newsticker

AfD spricht von Geheimtreffen mit Werteunion in NRW Laut Landeschef der rechtspopulistischen Partei soll es mehrfach Zusammenkünfte gegeben haben - Sprecher der Werteunion weist Behauptung zurück

14.02.2020 | 21:48 Uhr | Ressort: Politik | Quelle: Presseportal


Köln (ots) - Der Landessprecher der AfD in NRW, Rüdiger Lucassen, behauptet, es
gebe seit einem halben Jahr geheime Treffen zwischen seiner Partei und der
Werteunion. "Erste Gespräche begannen vor circa sechs Monaten. Seitdem haben
sich die Kontakte intensiviert", sagte Lucassen dem "Kölner Stadt-Anzeiger"
(Samstagsausgabe). Von bis zu sieben Treffen oder Telefonaten monatlich ist die
Rede. Bei den Gesprächspartnern handle es sich um eine Handvoll Mitglieder der
Werteunion sowie CDU-Bundestagsabgeordnete. Die Treffen würden in "lockerer
Atmosphäre" abseits des Plenums stattfinden, meist in NRW, in gemieteten Räumen
oder auch im privaten Umfeld. Es gehe dabei sowohl um themenbezogene Gespräche
als auch um parteipolitische Erwägungen, "um auszuloten, was künftig möglich
ist".

Die jüngste Wahl in Thüringen, bei der sich der FDP-Kandidat Thomas Kemmerich
mit Stimmen der AfD und der CDU zum Ministerpräsidenten küren ließ, habe den
Austausch noch einmal verstärkt. "Wir sprechen über eine bürgerliche Koalition,
die es in Zukunft geben kann. Der Wähler wird uns das aufzwingen", sagte
Lucassen. "Spätestens wenn Frau Merkel nicht mehr im Amt ist."

Die Werteunion weist die Behauptungen zurück. "Beweise, dass solche Gespräche
stattgefunden haben, liegen uns nicht vor", sagte ein Sprecher der Zeitung.
"Die Werteunion hat sich seit ihrer Gründung immer wieder gegen Kooperationen
oder Koalitionen zwischen den Unionsparteien und der AfD ausgesprochen. Dem ist
nichts hinzuzufügen."

Die Werteunion ist ein CDU-naher Verein, der laut eigener Aussage etwa 4000
Mitglieder hat und wertkonservative Positionen vertritt. Sie wird bisher nicht
von der CDU offiziell anerkannt. Am vergangenen Mittwoch wurde bekannt, dass der
Vorsitzende der Werteunion, Alexander Mitsch, Geld an die AfD gespendet hatte.

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/66749/4521021
OTS: Kölner Stadt-Anzeiger

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell