• Baurealisation
  • Liegenschaftsverwaltung
  • Unternehmensberatung
  • Rechtsberatung
  • Treuhand
Gretler & Partner AG
Gretler & Partner AG

Die Gretler & Partner AG zählt zu den renommierten Anbietern von Immobilien- und Unternehmensdiensten in der Deutschschweiz und im benachbarten Ausland. Fokussiert auf den Immobilienbereich werden Dienstleitungen wie Baurealisation, Liegenschaftsverwaltung, Treuhand und Rechtsberatung angeboten.

gretler intermedia GmbH
gretler intermedia GmbH - Internetagentur und Softwareentwicklung

Die gretler intermedia GmbH realisiert webbasierte Software, Schnittstellen und Webseiten, die E-Business-Prozesse in Unternehmen unterstützen. Die Kundenbetreuung umfasst ganzheitliches Marketing mit Beratung, Strategieentwicklung, Werbung und Design für ein einheitliches Erscheinungsbild.

Tipps

Web 2.0 Projekte

Online-Communities, Webbasierte Software, Schnittstellen und Internetauftritte

Haben Sie den Aufbau oder Erweiterung eines Portals oder Online Community geplant? Oder kommt Ihr Portal an seine Leistungsgrenzen? Dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der Realisierung.

Domainregistrierung

Kostengünstige DNS Services und Domainregistrierungen,
-verwaltung und TLD-Strategie

Mit einem Leistungsspektrum von über 240 internationalen Top Level Domains (TLD) gehört gretler intermedia zu den wenigen Domaingrosshändlern, die Ihnen alle Leistungen aus einer Hand anbieten.

Wir bieten Ihnen die Aufnahme Ihrer DNS Einträge auf unseren Nameservern.

ots-News: Politik

NOZ: DIHK: Bertelsmann-Studie zu Fachkräften realistisch

12.02.2019 | 15:08 Uhr | Ressort: Politik | Quelle: Presseportal


Osnabrück (ots) - Deutscher Industrie-und Handelskammertag:
Bertelsmann-Studie zu Fachkräften realistisch

"Personalmangel für Mehrheit der Unternehmen größtes Risiko" -
Aktive Werbung um Zuwanderer gefordert

Osnabrück. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat
die Bertelsmann-Studie, wonach der deutsche Arbeitsmarkt jedes Jahr
mindestens 260 000 qualifizierte Zuwanderer braucht, als
"realistisch" bezeichnet. "Schon heute scheiden jedes Jahr rund 300
000 mehr Menschen aus dem Erwerbsleben aus, als junge Leute die
Schule verlassen", sagte der stellvertretende
DIHK-Hauptgeschäftsführer Achim Dercks der "Neuen Osnabrücker
Zeitung". Nach seinen Angaben sehen über 60 Prozent der Unternehmen
im Fachkräftemangel das derzeit größte Risiko für ihre
Geschäftsentwicklung. Deutschland brauche deshalb in Zukunft mehr
qualifizierte Zuwanderung - auch aus Staaten außerhalb der EU,
forderte Dercks. "Damit dies gelingt, müssen wir gemeinsam im Ausland
aktiv für die Einwanderung nach Deutschland werben", betonte er. Der
Vize-Hauptgeschäftsführer des DIHK sprach sich zudem für
"pragmatische Zuwanderungsregeln vor allem für beruflich
Qualifizierte" aus und verlangte ein besseres Angebot an
Deutschkursen.



Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell