• Baurealisation
  • Liegenschaftsverwaltung
  • Unternehmensberatung
  • Rechtsberatung
  • Treuhand
Gretler & Partner AG
Gretler & Partner AG

Die Gretler & Partner AG zählt zu den renommierten Anbietern von Immobilien- und Unternehmensdiensten in der Deutschschweiz und im benachbarten Ausland. Fokussiert auf den Immobilienbereich werden Dienstleitungen wie Baurealisation, Liegenschaftsverwaltung, Treuhand und Rechtsberatung angeboten.

gretler intermedia GmbH
gretler intermedia GmbH - Internetagentur und Softwareentwicklung

Die gretler intermedia GmbH realisiert webbasierte Software, Schnittstellen und Webseiten, die E-Business-Prozesse in Unternehmen unterstützen. Die Kundenbetreuung umfasst ganzheitliches Marketing mit Beratung, Strategieentwicklung, Werbung und Design für ein einheitliches Erscheinungsbild.

Tipps

Web 2.0 Projekte

Online-Communities, Webbasierte Software, Schnittstellen und Internetauftritte

Haben Sie den Aufbau oder Erweiterung eines Portals oder Online Community geplant? Oder kommt Ihr Portal an seine Leistungsgrenzen? Dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der Realisierung.

Domainregistrierung

Kostengünstige DNS Services und Domainregistrierungen,
-verwaltung und TLD-Strategie

Mit einem Leistungsspektrum von über 240 internationalen Top Level Domains (TLD) gehört gretler intermedia zu den wenigen Domaingrosshändlern, die Ihnen alle Leistungen aus einer Hand anbieten.

Wir bieten Ihnen die Aufnahme Ihrer DNS Einträge auf unseren Nameservern.

ots-News: Politik

NOZ: 2018 fast jeden zweiten Tag ein Angriff auf ein Asylbewerberheim

12.01.2019 | 01:00 Uhr | Ressort: Politik | Quelle: Presseportal


Osnabrück (ots) - 2018 fast jeden zweiten Tag ein Angriff auf ein
Asylbewerberheim

Bundeskriminalamt meldet aber deutlich rückläufigen Trend

Osnabrück. Fast jeden zweiten Tag hat es im vergangenen Jahr in
Deutschland einen Anschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft gegeben.
Der Trend ist nach vorläufigen Zahlen des Bundeskriminalamtes (BKA)
aber weiter rückläufig, berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung".
Demnach verzeichnete das BKA bis Anfang Dezember 2018 bundesweit 143
Straftaten gegen Asylunterkünfte (Stand: 3. Dezember). Rein
statistisch war das im Schnitt alle 2,3 Tage ein Angriff. Gegenüber
2017, als noch 312 Straftaten gegen Asylunterkünfte registriert
wurden, könnte sich die Zahl für das Gesamtjahr in etwa halbiert
haben. Die endgültigen Daten für 2018 will das Bundeskriminalamt erst
Anfang April vorlegen.

Der Trend zeigt schon seit längerem deutlich nach unten, die Lage
hat sich entspannt. Als ein Grund dafür gilt, dass weniger
Flüchtlinge nach Deutschland kommen und deshalb viele Notunterkünfte
geschlossen wurden. Seit Jahren gehen die Zahlen zurück: Auf dem
Höhepunkt der Flüchtlingskrise erreichten die Angriffe 2015 den
Höchststand mit 1031 Attacken. 2016 waren es dann noch 995
Übergriffe, 2017 nur noch 312. Inzwischen dürfte das Niveau von vor
der Flüchtlingskrise wieder erreicht worden sein (2014: 199
Straftaten gegen Flüchtlingsheime).

Hinter fast allen Taten stecken Rechtsradikale. In 2018 waren
rechtsextreme Täter für 140 der 143 gemeldeten Übergriffe
verantwortlich. In den meisten Fällen handelte es sich um
Propagandadelikte wie Schmierereien (46) und Sachbeschädigungen (44).
Es kam aber auch zu Gewaltdelikten und Volksverhetzung.

Bei den Daten handelt es sich um vorläufige Zahlen, in der Regel
gibt es noch eine Reihe von Nachmeldungen. Das BKA hat die Erfassung
dieser Straftaten im Dezember umgestellt und bereitet die Zahlen nun
nur noch quartalsweise auf.



Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell