• Baurealisation
  • Liegenschaftsverwaltung
  • Unternehmensberatung
  • Rechtsberatung
  • Treuhand
Gretler & Partner AG
Gretler & Partner AG

Die Gretler & Partner AG zählt zu den renommierten Anbietern von Immobilien- und Unternehmensdiensten in der Deutschschweiz und im benachbarten Ausland. Fokussiert auf den Immobilienbereich werden Dienstleitungen wie Baurealisation, Liegenschaftsverwaltung, Treuhand und Rechtsberatung angeboten.

gretler intermedia GmbH
gretler intermedia GmbH - Internetagentur und Softwareentwicklung

Die gretler intermedia GmbH realisiert webbasierte Software, Schnittstellen und Webseiten, die E-Business-Prozesse in Unternehmen unterstützen. Die Kundenbetreuung umfasst ganzheitliches Marketing mit Beratung, Strategieentwicklung, Werbung und Design für ein einheitliches Erscheinungsbild.

Tipps

Web 2.0 Projekte

Online-Communities, Webbasierte Software, Schnittstellen und Internetauftritte

Haben Sie den Aufbau oder Erweiterung eines Portals oder Online Community geplant? Oder kommt Ihr Portal an seine Leistungsgrenzen? Dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der Realisierung.

Domainregistrierung

Kostengünstige DNS Services und Domainregistrierungen,
-verwaltung und TLD-Strategie

Mit einem Leistungsspektrum von über 240 internationalen Top Level Domains (TLD) gehört gretler intermedia zu den wenigen Domaingrosshändlern, die Ihnen alle Leistungen aus einer Hand anbieten.

Wir bieten Ihnen die Aufnahme Ihrer DNS Einträge auf unseren Nameservern.

ots-Newsticker

Rheinische Post: Handwerk kündigt Verfassungsklagen gegen Soli-Pläne der Koalition an

12.01.2019 | 00:00 Uhr | Ressort: Politik | Quelle: Presseportal


Düsseldorf (ots) - Das deutsche Handwerk plant Verfassungsklagen
gegen die Koalitionspläne zur Beibehaltung des Solidaritätszuschlags
für zehn Prozent der Steuerzahler. "Wir werden das
verfassungsrechtlich überprüfen lassen, wenn die Bundesregierung an
dem Plan festhält, nur 90 Prozent der Steuerzahler beim Soli zu
entlasten", sagte Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer der
Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag). Der Zentralverband des
deutschen Handwerks (ZDH) werde Verfassungsklagen von Betrieben
tatkräftig unterstützen. Rund um Deutschland herum würden die
Unternehmenssteuern gesenkt, sagte Wollseifer. "Der Solidarzuschlag
muss deshalb sehr schnell noch innerhalb dieser Legislaturperiode und
für alle Einkommensteuerzahler abgeschafft werden", forderte er. "Ich
muss Finanzminister Scholz widersprechen: Bleibt der Soli für die
oberen zehn Prozent der Steuerzahler erhalten, trifft das nicht nur
Millionäre, sondern auch massiv Handwerksbetriebe und deren
Mitarbeiter, also unsere Leute", erklärte der ZDH-Präsident. "Denn
etwa 80 Prozent unserer Handwerker sind Einzelunternehmer. Wenn ein
Handwerker 61.000 Euro im Jahr versteuern muss, hat er davon meistens
noch nicht einen Euro entnommen für den eigenen Lebensunterhalt",
sagte Wollseifer.

www.rp-online.de



Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell