• Baurealisation
  • Liegenschaftsverwaltung
  • Unternehmensberatung
  • Rechtsberatung
  • Treuhand
Gretler & Partner AG
Gretler & Partner AG

Die Gretler & Partner AG zählt zu den renommierten Anbietern von Immobilien- und Unternehmensdiensten in der Deutschschweiz und im benachbarten Ausland. Fokussiert auf den Immobilienbereich werden Dienstleitungen wie Baurealisation, Liegenschaftsverwaltung, Treuhand und Rechtsberatung angeboten.

gretler intermedia GmbH
gretler intermedia GmbH - Internetagentur und Softwareentwicklung

Die gretler intermedia GmbH realisiert webbasierte Software, Schnittstellen und Webseiten, die E-Business-Prozesse in Unternehmen unterstützen. Die Kundenbetreuung umfasst ganzheitliches Marketing mit Beratung, Strategieentwicklung, Werbung und Design für ein einheitliches Erscheinungsbild.

Tipps

Web 2.0 Projekte

Online-Communities, Webbasierte Software, Schnittstellen und Internetauftritte

Haben Sie den Aufbau oder Erweiterung eines Portals oder Online Community geplant? Oder kommt Ihr Portal an seine Leistungsgrenzen? Dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der Realisierung.

Domainregistrierung

Kostengünstige DNS Services und Domainregistrierungen,
-verwaltung und TLD-Strategie

Mit einem Leistungsspektrum von über 240 internationalen Top Level Domains (TLD) gehört gretler intermedia zu den wenigen Domaingrosshändlern, die Ihnen alle Leistungen aus einer Hand anbieten.

Wir bieten Ihnen die Aufnahme Ihrer DNS Einträge auf unseren Nameservern.

ots-Newsticker

Brinkhaus: Schrittweises Vorgehen bei Kindergeldzahlungen an EU-Ausländer

10.08.2018 | 14:44 Uhr | Ressort: Politik | Quelle: Presseportal


Berlin (ots) - Kurzfristig wichtig, Missbrauch weiter zu bekämpfen

Die Kindergeldzahlungen an EU-Ausländer haben zugenommen. Dazu
erklärt der Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im
Deutschen Bundestag Ralph Brinkhaus:

"Die Zahlung von Kindergeld ins EU-Ausland ist grundsätzlich nicht
zu beanstanden. Was aber zu Recht kritisiert wird, sind die
Missbrauchsfälle. Hier müssen wir konsequent und zügig handeln.

Erste Maßnahmen sind wir bereits in der letzten Legislaturperiode
angegangen: Wir haben die rückwirkende Zahlung von Kindergeld
eingeschränkt - von vier Jahren auf sechs Monate. Außerdem haben wir
dafür gesorgt, dass das Bundeszentralamt für Steuern künftig
schneller seine Erkenntnisse an die Familienkassen weiterreicht.
Dabei geht es um Bürger, die aus dem Melderegister abgemeldet wurden.

Trotzdem müssen wir bei der Missbrauchsbekämpfung noch effektiver
werden und nachlegen. Vor allem gehört die Zusammenarbeit der
Behörden auf allen Ebenen weiter verbessert. Hieran werden wir
arbeiten.

Ein weiterer Punkt, der auch von uns sehr kritisch gesehen wird:
Die Höhe der deutschen Kindergeldzahlungen gerade für Kinder, die in
Ost- und Südosteuropa leben, steht in keinem Verhältnis zu den
Lebenshaltungskosten in diesen Staaten. Deswegen müssen wir die
Kindergeldzahlungen ins EU-Ausland dringend an die dortigen
Verhältnisse anpassen. Hierfür sind Änderungen im europäischen Recht
nötig. Bislang war es schwierig, dafür eine Mehrheit in Brüssel zu
bekommen. Das ist für uns so nicht akzeptabel. Wir werden daher
weiter daran arbeiten, die erforderliche Unterstützung für dieses
Projekt zu bekommen."



Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell