• Baurealisation
  • Liegenschaftsverwaltung
  • Unternehmensberatung
  • Rechtsberatung
  • Treuhand
Gretler & Partner AG
Gretler & Partner AG

Die Gretler & Partner AG zählt zu den renommierten Anbietern von Immobilien- und Unternehmensdiensten in der Deutschschweiz und im benachbarten Ausland. Fokussiert auf den Immobilienbereich werden Dienstleitungen wie Baurealisation, Liegenschaftsverwaltung, Treuhand und Rechtsberatung angeboten.

gretler intermedia GmbH
gretler intermedia GmbH - Internetagentur und Softwareentwicklung

Die gretler intermedia GmbH realisiert webbasierte Software, Schnittstellen und Webseiten, die E-Business-Prozesse in Unternehmen unterstützen. Die Kundenbetreuung umfasst ganzheitliches Marketing mit Beratung, Strategieentwicklung, Werbung und Design für ein einheitliches Erscheinungsbild.

Tipps

Web 2.0 Projekte

Online-Communities, Webbasierte Software, Schnittstellen und Internetauftritte

Haben Sie den Aufbau oder Erweiterung eines Portals oder Online Community geplant? Oder kommt Ihr Portal an seine Leistungsgrenzen? Dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der Realisierung.

Domainregistrierung

Kostengünstige DNS Services und Domainregistrierungen,
-verwaltung und TLD-Strategie

Mit einem Leistungsspektrum von über 240 internationalen Top Level Domains (TLD) gehört gretler intermedia zu den wenigen Domaingrosshändlern, die Ihnen alle Leistungen aus einer Hand anbieten.

Wir bieten Ihnen die Aufnahme Ihrer DNS Einträge auf unseren Nameservern.

ots-Newsticker

phoenix Runde: Merkel bei Putin - Chance auf Neustart? - Donnerstag, 17. Mai 2018, 22.15 Uhr

16.05.2018 | 17:00 Uhr | Ressort: Politik | Quelle: Presseportal


Bonn (ots) - Charme-Offensive der Bundeskanzlerin an der
russischen Riviera: Im Badeort Sotschi trifft Angela Merkel den
russischen Präsidenten Wladimir Putin. Vor genau einem Jahr war die
Kanzlerin schon einmal in der Sommerresidenz des Langzeit-Präsidenten
zu Gast.

2018 wird es ein kurzer Besuch mit üppiger Agenda: Ganz oben auf
der Tagesordnung steht der geplante Schulterschluss mit Russland nach
Trumps Ausstieg aus dem Iran-Abkommen. Als Irans Verbündeter hat
Moskau einen enormen Einfluss auf Teheran. Dies kann helfen im
knappen Zeitfenster nach dem iranischen Ultimatum. Aber die Konflikte
liegen ebenfalls auf dem Tisch: die russische Rolle bei den Krisen in
Syrien und in der Ukraine. Hoffnung könnte die Verabredung eines
neuen Vierer-Gipfels mit den Präsidenten von Frankreich und der
Ukraine bringen. Am wenigsten optimistisch dürfte Merkel in der
Syrien-Frage sein. Hier steht Moskau fest an der Seite von Machthaber
Assad.

Was bringt das Treffen Merkel - Putin? In welchen Feldern könnte
es Bewegung geben? Kommt es gar zu einem Neustart der
deutsch-russischen Beziehungen? Wie geht es weiter mit den
Sanktionen?

Alexander Kähler diskutiert u.a. mit:

- Alexander Rahr, Deutsch-Russisches Forum
- Almut Möller, European Council on Foreign Relations ECFR,
Leiterin Büro Berlin
- Gesine Dornblüth, freie Journalistin u. ehem.
Moskau-Korrespondentin



Pressekontakt:
phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell